Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Hustlers
    Hustlers
    Starttermin 28. November 2019 (1 Std. 47 Min.)
    Mit Constance Wu, Jennifer Lopez, Julia Stiles mehr
    Genres Biografie, Drama
    Produktionsland USA
    Zum Trailer Vorführungen (352)
    Pressekritiken
    3,6 6 Kritiken
    User-Wertung
    3,5 27 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Die Stripperinnen Destiny (Constance Wu), Ramona Vega (Jennifer Lopez), Diamond (Cardi B) und ihre Kolleginnen arbeiten jeden Abend hart, um ihre schmierige, aber durchaus wohlhabende Kundschaft bei Laune zu halten. Doch obwohl die zu großen Teilen aus reichen Wall-Street-Spekulanten besteht, nehmen die Frauen jeden Abend nur einen Hungerlohn mit nach Hause, von dem sie kaum die Miete bezahlen können. Doch damit soll nun ein für alle mal Schluss sein. Gemeinsam hecken sie einen raffinierten Plan aus, mit dem sie die Geschäftsmänner um ihre substantiellen Reichtümer erleichtern und die soziale Gerechtigkeit in einem Amerika, das durch die Spekulanten beinahe ruiniert wurde, wieder ein bisschen geraderücken können.

    Die Geschichte basiert auf einem aufsehenerregenden Artikel von Jessica Pressler, der 2015 im „New York Magazine“ erschien.
    Verleiher Universum Film GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2019
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Hustlers

    J.Lo is Back! Aber sowas von!

    Von Carsten Baumgardt
    Die Zeiten, in denen Jennifer „J.Lo“ Lopez als Superstar im Film- und Musikgeschäft galt, schienen schon seit längerem endgültig vorüber. Ihr bis dato letzter Kinohit „Das Schwiegermonster“ datiert immerhin aus dem Jahr 2005. Umso erstaunlicher ist nun die filmische Wiederauferstehung der mittlerweile 50-jährigen New Yorkerin in Lorene Scafarias emotionalem, auf wahren Begebenheiten beruhendem Stripper-Heist-Drama „Hustlers“, in dem Lopez zwar nur die zweitgrößte Rolle verkörpert, aber Hauptdarstellerin Constance Wu mit einer fulminanten Performance dennoch an die Wand spielt. In ihrer Karrierebestleistung, die an vergangene Highlights wie „Selena“ (1997) und „Out Of Sight“ (1998) erinnert, bringt sich Lopez aus dem Nichts als heiße Kandidatin für die anstehende Award-Season in Position. Ebenso überraschend wie das Rampenlicht-Comeback von Lopez, die zwar nie wirklich weg vom Fenster wa...
    Die ganze Kritik lesen
    Hustlers Trailer DF 2:10
    Hustlers Trailer DF
    26 605 Wiedergaben
    Hustlers Trailer OV 2:10
    20 231 Wiedergaben
    Hustlers Trailer (2) OV 0:55
    3 594 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Constance Wu
    Rolle: Destiny
    Jennifer Lopez
    Rolle: Ramona
    Julia Stiles
    Rolle: Elizabeth
    Keke Palmer
    Rolle: Mercedes
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Marco S.
    Hilfreichste positive Kritik

    von Marco S., am 01/12/2019

    3,5gut
    Der Film ist ok. Jlo nicht nur eine Augenweide. Die beiden aktuellen Musikstars Lizzo und Cardi B allerdings nur ...
    Weiterlesen
    Moritz Linus
    Hilfreichste negative Kritik

    von Moritz Linus, am 29/11/2019

    0,5katastrophal
    Wie kann man nur so einen film drehen ich gehe jede Woche ins Kino und schaue wöchentlich ca. 3,5 Filme so ein Müll ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    Verteilung von 5 Kritiken per note
    0 Kritik
    0 Kritik
    1 Kritik
    3 Kritiken
    0 Kritik
    1 Kritik
    Deine Meinung zu Hustlers ?
    5 User-Kritiken

    Bilder

    41 Bilder

    Aktuelles

    "Die Eiskönigin 2" friert sich an der Spitze fest: Elsa, Anna & Co. übertrumpfen die Avengers
    NEWS - Im Kino
    Montag, 2. Dezember 2019
    „Die Eiskönigin 2“ hat nach Besuchern das beste zweite Wochenende des Kinojahres 2019 hingelegt und in dieser Kategorie sogar...
    "Hustlers"-FSK: Überraschende Altersfreigabe für Stripperinnen-Thriller mit Jennifer Lopez
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 15. November 2019
    „Hustlers“ rund um eine Bande von Stripperinnen auf Raubzug gehört für viele Kritiker zu den Überraschungen des Jahres. Einen...
    8 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • sieglinde P.
      Wieder einmal eine „wahre“ Geschichte, wie es so oft in filmischen Ankündigungen heißt. Es geht um den großen Börsenkrach, um ein Teil des sündigen Amerika und die darin verstrickten Personen. New York im Jahre 2007. Destiny (Constance Wu) kommt als Anfängerin in den angesagtesten Stripbunker in New York. Es ist der Versuch in diesem Metier Geld zu verdienen, um sich und ihre Großmutter über die Runden zu bringen. Ramona (Jennifer Lopez) ist der Star in diesem Laden. Keine kann ihr in diesem Job das Wasser reichen. Sie kennt jede Pose, jeden Trick, jeden Kniff. Und sie hat es raus den reichen Kunden auch noch den letzten Dollar aus der Tassche zu ziehen. Ramona nimmt Destiny unter ihre Fittiche und gemeinsam legen sie dann richtig los. Eine große Glücksträhne beginnt und die beiden räumen kräftig ab. Sie nehmen jede Menge Kohle ein, mehr als sie sich haben träumen lassen.Doch mit dem großen Börsenkrach 2008 bricht ihre Glückssträhne plötzlich ab. Der Club bleibt leer. Aber die beiden sind nicht bereit, den von den Banken ausgelösten Crash auszubaden. Sie erweitern ihr Team um Mercedes (Keke Palmer) und Annabelle (Lili Reinhardt) und denken sich eine perfide Methode aus um an das Geld ihrer Kunden zu kommen. Sie mixen Drogen in die Drinks ihrer Freier und räumen danach die Konten ab. Doch das Ganze gerät außer Kontrolle und endet im allgemeinen Chaos.Der Film der Regisseurin Lorene Scarfaria bietet zwar einen spektakulären Look, bleibt aber dramaturgisch auf der Strecke. Nach einer halben Stunde hat sie ihr Pulver verschossen und alles wiederholt sich in immer wiederkehrenden Showeffekten und weiblichen Trinkgelagen. Schade aus dieser wahren Story hätte man mehr machen können. Und für einen Film aus diesem Milieu geht es doch ziemlich gesittet zu. Wahrscheinlich dem prüden Amerika geschuldet. 110 Minuten – das Eintrittsgeld kann man sich sparen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top